Alles rund um Hochsensibilität

29. Jun, 2017

Hochsensibilität ist ein weites, hochinteressantes, noch nicht überall bekanntes Thema. Wissenschaftlich gesehen steht es noch in Kinderschuhen. Man weiss, dass etwa 15-20% der Menschen als hochsensibel bzw. hochsensitiv gelten. Das sind 2 von 10 Personen. Die Betroffenen weisen eine speziell ausgeprägte Empfindsamkeit und Empfindlichkeit auf, trotzdem sind HSP extrem stark. Diese spezielle Sensibilität, u.a. was Wahrnehmung, Nervensystem und Temperament anbelangt, kann sich auf allen Ebenen (körperlich, seelisch, geistig) auswirken. Sie reagieren stärker auf Umweltreize (Licht, Lärm, Hektik), auf Nahrungsmittel und Medikamente (Allergien, kleinere Dosis wirkt bereits), erfreuen sich in der Natur, reagieren jedoch auch auf Stimmungen anderer, was dazu führen kann, dass sie diese dann übernehmen. Hochsensitive Personen, ich kürze ab mit HSP, haben eine stark ausgeprägte Empathiefähigkeit, ein starkes Harmoniebedürfnis und sind extrem zuverlässig sowie verantwortungsbewusst, wenn sie für eine Sache brennen. Sie denken zudem über den Tellerrand hinaus, haben meist für alles eine Lösung und sind gut im organisieren und umsetzten (Wenn sie etwas wollen, dann schaffen sie es). Leider stehen sie sich oft selbst im Weg, denken zu viel nach, grübeln, wollen verstehen und für alles eine Erklärung.. Sie analysieren die Umwelt, ihnen fallen kleinste Dinge auf, sind selbst ihr härtester Kritiker und fühlen sich bei Kritik anderer schnell vor den Kopf gestossen und verletzt. 


WICHTIG: es ist KEINE Krankheit und es ist vererbbar! 

Man kann es als eine spezielle Gabe bezeichnen, wenn man verstanden hat, wieso, weshalb und warum man so ist, funktioniert und reagiert wie man ist. Es geht darum, herauszufinden, wie man mit dem Bewusstsein dieser speziellen Veranlagung das Leben zur Freude und nicht zur Qual machen kann, wie man die vielen positiven Fähigkeiten, Vorahnungen bzw. den "siebten Sinn" im Alltag, Beruf, sowie in der Familie nutzen kann. Gleichzeitig geht's darum, mit dem Wissen, mehr auf sich zu achten, auf seine "innere Stimme" bzw. das Gefühl zu hören und sich auch ganz bewusst mehr Pausen/Auszeiten und Rückzugsmöglichkeiten zu gewähren. Dafür gibt es verschiedenste Techniken und Arten. Falls es Dein Interesse geweckt hat und Du Dich für ein spezielles Coaching für HSP interessierst, schau doch mal bei www.mountain-anna.com vorbei, Du findest die Seite (das bin übrigens auch ich 😉) unter Links